Wander-Blog von Manuel Andrack

Die besten Wander-Storys der Welt




Ein echter Wurm

Einer der genialsten Künstler weltweit ist der Österreicher Erwin Wurm. Seine Skulpturen sind schlau und albern. Wer Erwin Wurm sieht und danach immer noch sagt: „Mit zeitgenössischer Kunst kann ich nichts anfangen“ wird mit Björk-Videos nicht unter 10.000 Stunden bestraft.

Auf der letztjährigen Biennale in Venedig waren im österreichischen Pavillon einige sensationelle Skulpturen Wurms ausgestellt …

 

IMG_7007

 

Die Skulptur „Wanderbank“ ist nicht nur einfach Art pour l’Art, sondern hat einen hohen Nutzwert für alle Touristiker, die die Wandermöbel an ihren Prädikatswegen aufhübschen möchten. Die Wurm‘sche Wanderbank ist formschön – und auf einem begnadeten Männerkörper sich auszuruhen, bedeutet das perfekte Wanderglück. Sinnenbank war gestern, Sinnlich-Bank ist heute.

Erwin Wurm präsentierte in Venedig außerdem einen Wohnwagen mit speziellen Outdoor-Features …

 

IMG_6999

 

Viele Wohnwagen-Mobilisten beklagen die unbequemen Außenwände ihrer fahrbaren Häuser. Dank Wurm kann man es sich auch von außen bequem machen…

 

IMG_6989

 

Ein weiteres Camping-Ärgernis ist es, stundenlang zum WC laufen zu müssen und sich dort in die Schlange zu stellen. Mit Wurms Außenbordtoilette ist Schluss damit. Danke Erwin Wurm und weiter so!

 

IMG_6997

 


Ähnliche Beiträge:


10 Kommentare zu “Ein echter Wurm

  1. Andrack wird zur Wanderskulptur. Zum Wandermonument. Er verschmilzt mit dem Wanderweg an sich. Erst mutierte er zum Warnschild am Wanderweg, jetzt zur Rastbank. Was kommt als Nächstes? Andrack als Wegweiser (Ziel, Entfernung und Gehzeit monoton vortragend)? Als Wetterpilz? Aussichtsturm? Das letzte Mal hier wandernd gesehen wurde er vor 40 Tagen. Das ist interessant. Aber auch irritierend, verwirrend, verstörend.. große Kunst eben!

  2. Uff, die Björk-Videos bleiben mir erspart, weil ich mit zeitgenössischer Kunst durchaus… Moment mal, „zeitgenössisch“? Duane Hanson ist schon 1996 gestorben, die täuschend lebensechten Skulpturen sind total retro! Außerdem sieht die Bank voll unbequem aus. Ein schräger Stuhl am Camper, was soll das? Das Außenklo ist ja wohl eine geschmacklose Zumutung! Immer diese moderne Kunst, welche auf Teufel komm raus provozieren will, pfui Deibel! Da Vizekanzler Strache wead ana solchanen „Pseudokultur“ eh hoffantlich boid an Geldhahn odrahn (vgl. dessen ORF-„Satire“ bei Facebook😳)!

    • ..und überall blauer Himmel.. aber von irgendwo ist zu hören: „Vati, kimmschd amal raus, des musst da onschaung! Die Welt geht unta!“ ..

    • … und eine Blechbüchse mit Gipfelbuch umgeschnallt, ständig nesteln Leute an Dir rum, posieren für Fotos, drehen Dir den Rücken zu und schnitzen Dir z.B. „FCN“ ins Bein. Und nur 180 Grad-Aussicht, es sei denn Du bist drehbar, aber das kann bei wechselnden Winden unangenehm werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wer glaubt, Wandern ist fade und die Vorstufe zur Rollator-Rallye, muss diesen Blog lesen und wird staunen. Ob Kurioses am Wegesrand, schräge Hinweistafeln, Lebensgefahr am Wanderweg, skurile Wandervögel, betreutes Trinken am Steig, gigantische Aussichten oder extreme Herausforderungen im deutschen Mittelgebirge – bei andrackblog.de gibt es alles über das Thema Wandern. Jede Woche neu, (relativ) aktuell. Die besten Wander-Storys der Welt eben.

Suche

Letzte Kommentare


RSS Feed abonnieren


© Copyright 2008 - 2018 Manuel Andrack.