Wander-Blog von Manuel Andrack

Die besten Wander-Storys der Welt




Fünf Gründe, warum man den Wasserfallsteig auf jeden Fall wandern sollte

Oft gibt es – wie es so schön in der Mathematik heißt – eine notwendige Bedingung, einen Weg zu wandern. Manchmal auch zwei. Gaaaanz selten gibt es aber auch fünf gute Gründe einen Weg zu wandern. Ich bin in’s ferne Schwabenland gereist und den Wasserfallsteig von Bad Urach gewandert. Und wahrlich ich sage Euch, hier sind die Top-Fünf-Gründe, diesen Premiumweg zu wandern:

Top-Grund 5, den Wasserfallsteig zu wandern:

Ich habe mein Wanderlebtag noch nie eine derartige Völkerwanderung von Lurchis gesehen. Feuersalamander sind nicht überaus häufig, aber in Bad Urach scheinen Sie ihr persönliches Glück am Wasserfall gefunden zu haben. Man sollte sie in Wassersalamander umbenennen.

 

DSCF8139

 

Top-Grund 4, den Wasserfallsteig zu wandern:

Wenn man die erste größere Steigung hinter sich hat, wartet eine Erfrischungsbude auf den durstigen Wanderer, die Wasserfallhütte. In Sachsen würde man den Getränkekiosk Baude nennen. Was die Sachsen den Schwaben voraus haben: Die Getränke sind kühler. Aber der Schwabe sagt sich, das Geld für den Kühlschrank kann man sich doch eigentlich sparen, die Leute sind nach dem Aufstieg so durstig, die trinken auch warmes Bier.

 

DSCF8151

 

Top-Grund 3, den Wasserfallsteig zu wandern …

… ist einfach die Albtrauf. Mehr Balkon geht nicht. Allerdings, um es mit den Bläck Fööss zu sagen: Es fehlt nur vom Balkon, die Aussicht auf den Dom.

 

DSCF8156

 

Top-Grund 2, den Wasserfallsteig zu wandern:

Wer kennt das nicht, am Vorabend hat man dem Belohnungsbier nach einer erfüllenden Wanderung zu eifrig zugesprochen – der Kopf brummt, das Aspirin ist mitsamt der gesamten Reiseapotheke zu Hause geblieben (Stichwort: Gewicht im Rucksack sparen), als was tun. Da helfen die extra-niedrigen Bahnunterführungen von Bad Urach, wenn man einmal kräftig gegen die Betonkante gelaufen ist, denkt man mit Sicherheit nicht mehr an den Kater.

 

DSCF8161
Top-Grund 1, den Wasserfallsteig zu wandern:

Da war doch noch was? Aaah ja, klar, am Wasserfallsteig gibt es natürlich, wenig verwunderlich, denn sonst wäre es ja ein Fall für den Etikettenschwindelbeauftragten der Bundesregierung, einen WASSERFALL!

 

DSCF8150

 

Und der ist gewaltig, nicht so ein Gerausche über ein paar Steine, also das, was sie in NRW zum Beispiel einen Wasserfall nennen (siehe Blog vom 1. September) Nein, in Bad Urach schießt ein Strahl feuchter Urgewalt den Felsen herab. Großes Kino!


Ähnliche Beiträge:


8 Kommentare zu “Fünf Gründe, warum man den Wasserfallsteig auf jeden Fall wandern sollte

  1. Angesichts der hier erläuterten Highlight-Vorlieben sei unbedingt auch die kombinierte Kaltenbachwildnis/Miesweg-Wanderung „unterm Stoa“ am Traunsee empfohlen. Insbesondere bei nasser Witterung gibts da ebenfalls reichlich Feuersalamander, sogar ein paar – zwar kleinere – aber WasserfÄLLE, dazu Einkehrmöglichkeiten mit gekühltem Bier, wir haben dort Kopfanhaumöglichkeiten aus Naturfels sowie einen Prachtaussichtspunkt auf den See mit einer Bank, in die jemand mal rätselhafterweise groß „FC“ hineingeritzt hat..

  2. Feuersalamander, echt? Also ich kann mich vor allem an plattgefahrene Kröten und Blindschleichen erinnern, und mit „FC“ ist wahrscheinlich eh der aus Altmünster gemeint gewesen (biss’e jeck, hier einen Geheimtipp raus zu posaunen, der in keinem OÖ-Wanderführer fehlt?!?)!

    • …und junge Ringelnattern. Hitzegeplättet auf den breiten staubigen LKW-Forstwegen hinauf zur hässlichen Aussichtsbank, von der aus man eh nix sieht außer „FC (Altmünster)“…

    • Ich find auch, an den Traunsee sollte man echt nicht mehr fahren. Lieber zum Wasserfallsteig! Da regnets zwar auch ständig Wasser vom Himmel, das Bier ist offenbar auch nur so la la, der Dialekt.. nuja.., aber den Bildern nach zu urteilen ist das wahrlich alles andere als eine scheußliche Gegend!

  3. Super geschrieben, musste das ein oder andere Mal echt schmunzeln 🙂 Sind ja wirklich gute Gründe um dort wandern zu gehen! Und bei dem tollen Wochenende vom FC gehts ja gleich nochmal besser 😉
    Viele Grüße aus dem Passeiertal, Melanie

  4. Ein klasse Bericht!
    Hat meine letzten Bedenken zu wandern verdrängt:D

    Mein Freund wollte nächsten Urlaub mit mir hier bei uns im meranerland wandern gehen. Und nachdem ich die Bilder und Berichte gelesen habe, muss ich sagen dass das eine tolle Gelegenheit ist sich die wunderschöne Natur anzuschauen!:-)

    Winterliche Grüße aus dem Meraner Land!

    Lucia

  5. Wandern geht immer!;-)
    Die Strecke hatte ich zwar noch nicht, aber nächsten Frühjahr vielleicht. Südtirol war bislang immer mein „Gebiet“ speziell Merano. Es gibt da jedes Mal etwas neues zu entdecken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wer glaubt, Wandern ist fade und die Vorstufe zur Rollator-Rallye, muss diesen Blog lesen und wird staunen. Ob Kurioses am Wegesrand, schräge Hinweistafeln, Lebensgefahr am Wanderweg, skurile Wandervögel, betreutes Trinken am Steig, gigantische Aussichten oder extreme Herausforderungen im deutschen Mittelgebirge – bei andrackblog.de gibt es alles über das Thema Wandern. Jede Woche neu, (relativ) aktuell. Die besten Wander-Storys der Welt eben.

Suche


RSS Feed abonnieren


© Copyright 2008 - 2018 Manuel Andrack.