Wander-Blog von Manuel Andrack

Die besten Wander-Storys der Welt




Meine Welt stürzte ein wie ein Kartenhaus – Ich brach auf der Stelle in Tränen aus…

Was ist geschehen? Etwas Furchtbares, Schreckliches, Monströses ist geschehen: Ich bin eine Wanderniete. Am Sonntag war ich beim sogenannten Wanderauftakt auf dem Pfälzer Höhenweg dabei. 16 Kilometer von Winnweiler nach Dannenfels. Alles war super: Der Weg, die Aussichten, das Wetter, die Mitwanderer. Wir hatten über die Hälfte der Etappe zurückgelegt, ich hatte mich den ganzen Tag immer mal wieder mit Annegret (Name von der Redaktion geändert) aus Landau in der Südpfalz unterhalten.

 

Plötzlich stutze Annegret, schaute auf meinen rechten Fuß, hier im Bild:

 

 

Annegret schaute skeptisch, sie schaute entsetzt und konstatierte: “Sie laufen krumm, der rechte Fuß wird beim Wandern höher als der linke gezogen und schlenkert nach außen. Ich sehe das, ich arbeite im Krankenhaus in der Ortho – der Orthopädie.” Normalerweise bin ich nicht auf den Mund gefallen. Aber nach dieser Ansage war ich sprachlos. Meine Welt stürzte ein wie ein Kartenhaus, ich hatte immer gedacht, ich wäre ein Top-Wanderer, ich bin 82 Kilometer am Stück gewandert, ich habe die Watzmann-Ostwand durchstiegen, ich bin durch die Sahara gewandert. Und jetzt wird mir eine Art Wanderbehinderung unterstellt? Andrack der hinkende Wanderpapst? Ich höre es schon tuscheln: “Ja klar, links wandert er wie der Teufel, aber was macht er  da nur mit dem rechten Bein?” Muss ich jetzt alle Wandertitel zurückgeben, bekomme ich schon meinen Wander-Ehrensold, soll ich abdanken? Ich muss schleunigst zu Dr.Junker, meinem Ortho(päden) in Saarbrücken, ich brauche Klarheit. Ich werde Euch auf dem Laufenden halten. Oder vielmehr, äh,  nicht auf dem Laufenden, sondern auf dem Hinkenden…

Für heute bin ich mental zu geschwächt, weiter zu schreiben. In den nächsten Tagen gibt es weitere Highlights vom Wanderauftakt in der Nord-Pfalz


Ähnliche Beiträge:


6 Kommentare zu “Meine Welt stürzte ein wie ein Kartenhaus – Ich brach auf der Stelle in Tränen aus…

  1. Hallo, hoffe dass sie sich mittlerweile von dem „schock“ erholt haben u. ihr orthopäde bald entwarnung oder einlagen oder…… gibt.
    Wir landauer wünschen ihnen jedenfalls alles gute u. möchten uns für den gelungenen wanderauftakt bedanken.

    Über eine nachricht, was der orthopäde diagnostiziert würde ich mich sehr freuen.Sie humpeln oder hinken nicht, sondern haben ein auffälliges gangbild.

    Viele Grüße
    Annette Degen

  2. Lieber Manuel,
    es ist immer wieder interessant, wenn man von anderen eine Wahrheit über sich selbst hört 🙂 Aber Du brauchst nicht schockiert zu sein. Deine Gangart macht Dich sympathisch!

    Gruss, Karin HB

  3. …Mal was anderes: Gibt es was zu gewinnen, wenn man weiß, dass die Überschrift aus einem Song („Grace Kelly“) von Die Ärzte (wie passend!) ist?

    Beste Grüße und gesundheitliche Wünsche,
    Jochen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wer glaubt, Wandern ist fade und die Vorstufe zur Rollator-Rallye, muss diesen Blog lesen und wird staunen. Ob Kurioses am Wegesrand, schräge Hinweistafeln, Lebensgefahr am Wanderweg, skurile Wandervögel, betreutes Trinken am Steig, gigantische Aussichten oder extreme Herausforderungen im deutschen Mittelgebirge – bei andrackblog.de gibt es alles über das Thema Wandern. Jede Woche neu, (relativ) aktuell. Die besten Wander-Storys der Welt eben.

Suche


RSS Feed abonnieren


© Copyright 2008 - 2017 Manuel Andrack.